Vogelmiere-Mango-Gurke Drink

Vogelmiere-Mango-Gurke Drink


Den Morgen starten mit einem erfrischendem Drink aus Wildkräutern, Gemüse und Frucht. Die Vogelmiere reiht sich hier mit ihrem milden, maisartigem Aroma besonders gut ein. Sie wirkt tonisch (stärkend, kräftigend) und für mich mein Lieblings-Wildkraut für die frühen Stunden.

ÜBER DIE VOGELMIERE

FAMILIE UND FUNDORTE

Die VOGELMIERE (Stellaria media) ist ein Nelkengewächs und findet sich nahezu das ganze Jahr vorzugsweise an nährstoffreichen Standorten wie Gärten, Äcker und Wegränder. Gerne auch an Brachflächen oder in Blumenkübeln. Sie ist in Europa verbreitet bis 1900m Höhe.

 

BESCHREIBUNG

Die Pflanze ist stark verzweigt und bildet viele halbaufrechte Stiele, welche rund und einreihig behaart sind. Die kleinen Blättchen sind oval, spitz zulaufend und sitzen gegenständig direkt am Stiel. Die Blüten sind weiß und bestehen aus 5 Kelchblättern, welche tief eingeschnitten sind und deswegen wie 10 Blätter aussehen. Die Blüten sitzen gestielt in Büscheln oben an der Pflanze.

 

GESCHMACK  UND VERWENDUNG

Sie hat einen sehr milden Geschmack und ist knackig frisch. Das Besondere ist, dass sie sebst zur Blütezeit nicht intensiv herb oder bitter wird, was andere Kräuter im Laufe des Jahres oft mit sich bringen. Daher ist sie einmal ein perfektes "Einsteiger"-Wildkraut und weiterhin eine schöne Salatgrundlage. Mit ihren langen Trieben und den kleinen, weißen Sternblüten sieht sie dazu auch noch hübsch aus. Als Salbe angerührt ist sie entzündungshemmend und schmerzstillend.

Die Vogelmiere wächst teppichartig und bodendeckend. Gärtner kämpfen dfleißig gegen sie, aber die Pflanze hat eine Strategie: aus einer Mutterpflanze bis zu fünf Generationen in einer Saison zu entwickeln. Volierenvögel mögen die Vogelmiere übrigens sehr gerne.


REZEPT

2 Personen

 

1 Handvoll Vogelmiere

200 ml Mangosaft

10 cm Gurke mit Schale

 

Alles zusammen im Mixer zu einer homogenen Flüssigkeit pürieren. Es soll keine Smoothie Konsistenz sein, sonder eben ein Drink.

Die Gurke liefert frische und beschwert nicht. Der Mangosaft gibt süße und früchtiges Aroma. Die Vogelmiere fügt sch hier ganz mild ein und bereichert mit ihren Inhaltsstoffen.

Viel Freude beim Sammeln und Ausprobieren wünsche ich!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Tages- und Wochenendseminare rund um das Thema essbare Wildpflanzen und -kräuter

Essbare Wildpflanzen entdecken, sammeln und zubereiten, Kräuter trocknen, konservieren und nutzen. Die Menschen merken mehr und mehr, wie gut es tut sich in der Natur zu bewegen, sich auszukennen und der eigenen Nahrung möglichst nah zu sein. Dieses alte Wissen steckt in jedem von uns und kommt mit Anleitung und etwas Übung ganz einfach wieder an die Oberfläche. In verschiedenen Kräuterseminaren zeige und erkläre ich diese essbare, wilde Welt. Kräuterwanderungen zum ersten Kennenlernen, Bestimmen und Kosten. In der Kräuterwerkstatt werden die gesammelten essbaren Wildpflanzen und -kräuter auf ganz verschiedene Weise zu Hausgemachtem und in der Wildkräuterküche zu leckeren Speisen verarbeitet. Für Freunde, Familien, Firmen und alle anderen, denen ich gerne zeige wie sie essbare Wildpflanzen und -kräuter  in ihr Leben bringen können.

wildesgrün

Christine Knauft

Kräuterseminare in Köln, Leverkusen, Kerpen, Aachen