Grüne Neue Suppe als kaltes Mandelsüppchen mit Neun Kräutern

Suppe muss nicht immer warm sein, deswegen gibt es die grüne Neune Suppe heute in der kalten Variante. Die Spanische Ajo Blanco wird heute die deutsche Ajo Verde. Die ersten Blüten dürfen hier natürlich nicht fehlen. Frühlingsgenuss pur mit neun heimischen Wildkräutern.


Grüne Neune Suppe im Frühlingskleid - Kalte Mandelsuppe Ajo Verde

Neun Kräuter sind die Basis und die besondere Kraft der Grüne Neune Suppe, die schon unsere Vorfahren zum Ende der Fastenzeit und damit Beginn der Frühjahrszeit gekocht und sehnsüchtig erwartet haben. Sie vereint die ersten Wildkräuter, welche besonders viel Energie geben nach langen und damals oft kargen Wintertagen. Die Wildräuter wirken anregend auf den Stoffwechsel, die Verdauung, unser Wohlbefinden und helfen dabei, die Schlacken des Winters loszuwerden. Gesund in lecker! Traditionell wird die Suppe warm gekocht mit Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Brühe und Sahne. Heute gibt es eine neue Version. Die Grüne Neue im Frühlingskleid. Da darf es gerne mal eine kalte Suppe sein, die als Zwischenmahlzeit oder Vorspeise dient. Ajo Blanco ist ein Klassiker der spanischen Küche. Inspiriert von der lieben Sophia Hoffmann, habe ich dieser Suppe den Wildkräuterflavour geschenkt. Als Einlage gibt es Gemüselocken und ein leckeres buntes Blüten-Bouquet als Topping.

 

Die Mandelmilch habe ich selber gemacht, wenn es mir möglich ist, versuche ich auf gekaufe Pflanzenmilch zu verzichten: persönlicher Ehrgeiz, mein Sinn für Nachhaltigkeit und weil es einfach super einfach ist. Natürlich klappt das Rezept auch mit Mandelmilch aus der Tüte, dann bitte darauf achten, dass die Milch nicht gesüßt ist. Hier kaufe ich meine Mandeln des Vertrauen:  Mein Müsli Laden. Tolle Produkte, so gut wie alle ökologisch angebaut und mit Liebe zu Qualität und so viel Regionalität wie möglich ausgesucht.

Meine Kräuter für die Suppe als wunderschöner Blumenstrauß. Solche essbaren Sträuße kann man sich auch erstmal einen Tag auf den Küchentisch stellen, bevor man sie vernascht.

 

DIE NEUN WILDKRÄUTER:

Brennnessel, Goldnessel, Löwenzahn, Gänseblümchen, Giersch, Melisse, Gundermann, Knoblauchrauke, Klettenlabkraut

Tendenziell mehr Knoblauchrauke nehmen: Ajo Blanco ist übersetzt "Weißer Knoblauch", also eine weiße Knoblauchsuppe. Heute wird sie grün. Wer Bärlauch hat, unbedingt nutzen.

 

MANDELMILCH:

200g Mandeln über Nacht einweichen, Wasser abgießen und mit 1 Liter frischem Wasser mixen. Durch ein Tuch oder Nussmilchbeutel filter. Fertig. Trester kann für Kekse, Mülsi, Kuchen oder als Mandel"Feta" genutzt werden. Ohne Mandelschale wird die Milch noch weißer. Dafür die Mandeln über Nacht einweichen und dann zwischen Daumen und Zeigefinger die Mandelhaut wegdrücken.



Rezept

4 Personen

 

1 Liter Mandelmilch

2 Knoblauchzehen

200 ml gutes Olivenöl (nativ)

1,5 TL Salz

2 Prisen weißer Pfeffer

1 Wildkräuterstrauß aus 9 Kräutern

(oder mehr oder weniger wie man eben mag)

1 Möhre, 1/2 Kohlrabi, 1/4 Fenchel

1-2 TL Bärlauchpesto (oder anderes Pesto)

Zitronenzesten

Blüten als Deko und gerne Fenchelgrün

 

Die Mandelmilch mit den Kräutern, Knoblauch, Öl, Salz, Pfeffer im Standmixer (guter Pürierstab geht auch) verarbeiten. Ggf. noch etwas Wasser hinzufügen, die Konsistenz bestimmt man selber. Dann mind. 1 Stunde kalt stellen. Das Gemüse im Spiralschneider zu Locken "drehen". Oder einfach mit einem Kartoffelschäler feine Streifen schneiden. 

Die Ajo Verde in Schüsselchen gießen, das Gemüse darin anrichten. Pesto vorsichtig auftropfen. Mit Blüten und Fenchelgrün und Zitronenzesten garnieren. Auch etwas Melisse obenauf kommt toll, da sich sie fruchtige Note mit dem Knoblauch gut versteht.

 

TIPP: die Suppe wird grüner, wenn man die Kräuter vorher blanchiert. Das Blanchierwasser kann man später zur Verdünnen verwenden, wenn nötig! Im frischen Zustand oxidiert das Grün und wird blasser, dafür hat man aber alle Vitamine erhalten.

 

Neun leckere Wildkräuter mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen

Diese Menge an Kräutern habe ich für das halbe Rezept verwendet!

 

Lasst es euch schmecken und ich freue mich auf Berichte vom Nachkochen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Tages- und Wochenendseminare rund um das Thema essbare Wildpflanzen und -kräuter

Essbare Wildpflanzen entdecken, sammeln und zubereiten, Kräuter trocknen, konservieren und nutzen. Die Menschen merken mehr und mehr, wie gut es tut sich in der Natur zu bewegen, sich auszukennen und der eigenen Nahrung möglichst nah zu sein. Dieses alte Wissen steckt in jedem von uns und kommt mit Anleitung und etwas Übung ganz einfach wieder an die Oberfläche. In verschiedenen Kräuterseminaren zeige und erkläre ich diese essbare, wilde Welt. Kräuterwanderungen zum ersten Kennenlernen, Bestimmen und Kosten. In der Kräuterwerkstatt werden die gesammelten essbaren Wildpflanzen und -kräuter auf ganz verschiedene Weise zu Hausgemachtem und in der Wildkräuterküche zu leckeren Speisen verarbeitet. Für Freunde, Familien, Firmen und alle anderen, denen ich gerne zeige wie sie essbare Wildpflanzen und -kräuter  in ihr Leben bringen können.

wildesgrün

Christine Knauft

Kräuterseminare in Köln, Leverkusen, Kerpen, Aachen